wp6f2c0f89.png
wp176c0812.png
wp9325e41b.png
wpdec505ea.png
wp21e1d8c1.png
wp0fc61e87.jpg
Aquarium Tiere
wpaefa932a.jpg
wp87bdefaf_0f.jpg
wp5a669512_0f.jpg
wp1700b503_0f.jpg
wp92a509d8.png
wp301617ca.png
wp21b18aa4.png
wp73fd48a2.png
wp00ed7cf4.png
wp799d0eee.png

Enchyträen

... sind sehr wertvolle Futtertiere. Eine kleine Holzkiste mit einer Gundfläche von etwa 20 x 30 cm und einer Höhe von ca. 10 cm wird mit feuchter und lockerer Kompost- oder Blumentopferde befüllt. In eine mittige Vertiefung legt man dann einen Ansatz dieser Würmchen und deckt das Holzkistchen mit einer Glasscheibe ab. Als Futter kann man im Wasser gequollene Haferflocken, aufgeweichte Brötchen oder auch gekochte Kartoffeln verwenden. Da das Futter nicht säuern darf, sollte nur wenig davon unter die Scheibe gelegt werden, nur was aufgefressen ist, wird erneuert. Die Zuchtkiste sollte dunkel und kühl stehen. Wenn man die Tiere regelmäßig füttert und die Erde feucht gehalten wird, dann vermehren sich die Enchyträen so stark, daß man nach ca. 7 Wochen mit dem Verfüttern an die Fische im Aquarium beginnen kann. Um stets Futter vorrätig zu haben, ist es sinnvoll, mindestens 2 Kistchen anzusetzen.

wp9cb24382.png
wp5990ef29_0f.jpg
wp7474f157_0f.jpg
wp1864252c_0f.jpg
wpb47e3d77.png
wpd70819ce.png
wpdf8c65f7.png
wpdce5e4b2.png
wp0f51be32.png
wp34966877.png
wp01e13c70.png

 

weitere Themen
wpb8be0a5d_0f.jpg
wp0109a2f0.png