wp6f2c0f89.png
wp176c0812.png
wp9325e41b.png
wpdec505ea.png
wp21e1d8c1.png
wp0fc61e87.jpg
Blaue Fadenfische

Häufige Fischkrankheiten

Die Fischbrut wird nicht selten von der Maulfäule (Columnaris-Krankheit) befallen, das ist eine bakterielle Infektion, sie entsteht durch Befall mit Flexibacter columnaris und Cytophaga columnaris. Bei dieser Erkrankung werden die Lippen gelb oder rot und es treten weißgraue Beläge an Kopf, Kiemen, Flossen und anderen Stellen auf. Oft wird in diesen Fällen mit Aureomycin, Chloromycetin oder Sulfonamid behandelt.

 

 

Bei der infektiösen Bauchwassersucht handelt es sich um eine gefürchtete epidemische Fischkrankheit der Karpfen, sie kann ebenfalls durch unsachgemäße Haltung der Tiere entstehen. Bei dieser Erkrankung haben die Kois meist keinen Appetit, sie stehen am Grund oder auch unter der Wasseroberfläche, es gibt eine akute Krankheitsform und eine chronische Form. Bei einer akuten Erkrankung ist meist der Körper der Kois durch eine rosafarbene, trübe Flüssigkeit aufgequollen, die Schuppen stehen ab und die Augen quellen hervor, die sogenannten Glotzaugen. Bei einem chronischen Verlauf der Bauchwassersucht befinden sich Geschwüre auf dem Körper der Fische. Als Therapie erfolgt oft eine Anwendung von Chloromycetin als Dauerbad, als Injektion oder auch als Futterbeimischung.

 

 

 

Bei der Furunkulose entstehen Löcher oder Geschwüre auf dem Körper der Fische. Hier werden oft Kurzzeitbäder mit Kochsalz oder auch Langzeitbäder mit Sulfonilamid angewandt. Sinnvoll ist die Temperaturerhöhung des Wassers auf ca. 26 °C. Manchmal werden auch Injektionen in die Bauchhöhle des Fisches mit Chloromycetin oder Terramycin gegeben.

Der Koi hat geschwollene Kopfseiten, oft tritt ein Befall mit Myxosporidia bei ca. 4 Wochen alten Kois auf, das passiert besonders bei der Umstellung der Nahrung auf künstliches Futter, ältere Kois werden meist nicht infiziert. Bei dieser Erkrankung der Fische sind die Kiemen meist weit geöffnet, geschwollen und gerötet, die kleinen Kois können nur schwer atmen und müssen qualvoll sterben.

 

 

 

wpe22af742.png
wp7f296916.png
Roter von Rio
wpf2cd2432_0f.jpg
wpe22af742.png
wp7f296916.png
wp34966877.png
wp01e13c70.png

 

weitere Themen
wpf1cc84d3.png