wp6f2c0f89.png
wp176c0812.png
wp9325e41b.png
wpdec505ea.png
wp21e1d8c1.png
wp0fc61e87.jpg
wp0449bc39_0f.jpg
wp521dd70c_0f.jpg
wp5009c6cc_0f.jpg
wpbddf2966_0f.jpg
wp0b73eea7_0f.jpg
wpb7dbba56.jpg
wpfe413bf8.png
wp11b598c8.png
wp342bbf5d_0f.jpg
wp1d242390.png
wpad86a166.png

Barben sind sehr lebhafte Schwarmfische, deshalb sollte man möglichst von jeder Art mehr als 10 Fische im Aquarium halten. Einzelfische oder starke Tiere in zu kleinen Gruppe könnten sich sonst zu Fischraufbolden entwickeln, die andere Fische ständig jagen. Im Allgemeinen sind Barben aber friedliche Fische, die sich gut für ein Gesellschaftsaquarium eignen. Aquarien für Barben sollten mindestens 50 Liter Wasser enthalten und möglichst lang sein, die Barben sind gegen verschmutztes Wasser und zuwenig Sauerstoff empfindlich. Eine Wassertemperatur bis 25 °C ist für die meisten Arten ausreichend und ein Teil des Wassers sollte regelmäßig gegen Frischwasser ausgetauscht werden. Barben mögen den weichen Bodengrund, den sie nach Fischfutter durchsuchen können. Sie fressen sowohl Lebendfutter als auch Trockenfutter, gelegentlich kann man auch Weizenkeime und Haferschneeflocken geben. Die von den Fischweibchen abgelegten Eier fallen zu Boden oder sie bleiben an Pflanzenteilen hängen, meist werden sie gerne von den anderen Fischen gefressen.

wp106080f9.png
wpe5fc47a7.png
wp16e3e15f.png
wpe026626a.png
wp96270db1.png
wpc83503d6.png
wpebb9e52c.png
wp34966877.png
wp1b0dd3bf.png

 

weitere Themen
wp0109a2f0.png