wp6f2c0f89.png
wp176c0812.png
wp9325e41b.png
wpdec505ea.png
wp21e1d8c1.png
wp0fc61e87.jpg
wpa3814f6a_0f.jpg
wp2a1718e3_0f.jpg

Wichtig ist ein geeigneter Standort in der Wohnung, den man am besten mit der ganzen Familie auswählt, denn jeder spätere Standortwechsel eines Aquariums bereitet nicht nur Arbeit, sondern wirkt sich auch störend für Fische und Pflanzen aus. Damit kein Ärger durch ein eventuell undichtes Aquarium entsteht, sollte man das Aquariumbecken vor dem Aufstellen probehalber mit Wasser befüllen. Ein schön eingerichtetes, mit Fischen besetztes Aquarium sieht immer leichter aus, als es ist, denn ein mittleres Becken wiegt bereits um die 60 kg.  Große Becken sollten deshalb immer auf stabilen Tischen oder Schränken gestellt werden und unter Vollglasbecken sowie geklebten Aquarien ist eine Schaumstoffplatte empfehlenswert. Auf keinem Fall sollte das Aquarium längere Zeit dem Sonnenlicht ausgesetzt sein, dadurch könnte es zu unerwünschtem Algenwuchs

und zu starkem Erwärmen des Aquariumwassers kommen. Eine günstige Aufstellhöhe für das Aquarium sind ca. 80 cm vom Fußboden, so kann man bequem davor sitzen und beobachten, auch die Pflegearbeiten sind so leichter zu erledigen. Zum Betreiben des Aquariums ist eine Steckdose in Aquariumsnähe erforderlich.  Die Einrichtung des Aquariums richtet sich nach seinem Innenleben, ob nun wärmeliebende Zierfische oder reizvolle Meeresbewohner darin leben sollen. Nicht nur die technischen Anlagen, sondern auch die Dekoration des Aquariumbeckens muß auf die Tiere aus diesen verschiedenen Bereichen abgestimmt sein. Nicht nur die Fische sondern auch die Wasserpflanzen sind Lebewesen und verdienen Aufmerksamkeit, sie brauchen einen geeigneten Boden und ausreichend Platz. So sollte vor dem Einfüllen des Wassers, aber spätestens vor dem Einsetzen der Fische alles gut durchdacht sein, daß lange Zeit nichts verändert werden muß.

wp35b365f1.png
wp9dc4f7c5_0f.jpg
wp63135438.png
Standort und Einrichtung
wpebb9e52c.png

 

weitere Themen
wpeefade16_0f.jpg